Aktuell-Leser

Alkohol im Straßenverkehr

Diese Woche hatten wir die Polizei zu Gast an unserer Schule. Schüler und auch Lehrer sollten im nüchternen Zustand bewusst wahrnehmen, wie sich Rauschmittel auf die Wahrnehmung auswirken. Dazu hatten die Beamten technische Hilfsmittel wie Fahrsimulatoren, Reaktionstests und einen Parcour aufgebaut.

Um dem „Rausch“ möglichst nahe zu kommen, verengte eine Brille das Gesichtsfeld und beeinträchtigte gleichzeitig den Gleichgewichtssinn. Zielgruppe der Aktion war eine  Altersgruppe, die überproportional an schweren Unfällen beteiligt ist. Oft genug ist dabei Alkohol im Spiel. Es bringe aber nichts mit erhobenem Zeigefinger auf Jugendliche einzureden, erklärte Thomas Maile, Präventionsbeamter der Polizei. Man wolle, dass sich die  Schüler aktiv mit dem Thema beschäftigen, damit es wirklich in den Köpfen hängen bleibe.

Zurück