Aktuell-Leser

Kooperation steht im Fokus

Zur gemeinsamen Weiterentwicklung der dualen Berufsausbildung der 450 Auszubildenden fand an der Kaufmännischen Schule Crailsheim (KSCr) am Mittwoch ein Ausbilderabend mit Ausbildern und Lehrkräften statt. 26 Vertreter der Ausbildungsbetriebe nahmen teil.

Ziel des Ausbilderabends ist ein Informationsaustausch zwischen Lehrkräften und Ausbildern über das Lern- und Leistungsverhalten der Auszubildenden. Lehrkräfte und Ausbilder zeigen sich mit der gemeinsamen Berufsausbildung und dem kooperativen Zusammenwirken sehr zufrieden und planen im Interesse der Jugendlichen, der Betriebe und der Gesellschaft, die duale Berufsausbildung weiterhin gemeinsam attraktiv zu gestalten und weiterzuentwickeln. Ein Engagement der Ausbildungsbetriebe ist auch in der Schulkonferenz wichtig, da hier bedeutende Angelegenheiten der Schule von Lehrern, Schülern, Eltern und Ausbildern beraten und gegebenenfalls beschlossen werden. Um für dieses Jahr die Vertreter der dualen Partner zu finden, rief Schulleiter Peter Kottenstein zur Wahl auf. Yvonne Täger (OBI-Baumarkt) betreut momentan fünf Auszubildende im Einzelhandel. "Ich finde es wichtig, neue Informationen zu bekommen", sagt Täger. Neues einzubringen, um den Betrieb und die Schule besser miteinander zu verknüpfen, wäre für sie sehr wichtig. Auch für Christiane Scharfenberg von der Gerhard Schubert GmbH hat es Priorität, über das aktuelle Geschehen an der Berufsschule ihrer Auszubildenden informiert zu bleiben. Zum ersten Mal besucht Alexander Mohr der Hakro GmbH den Ausbilderabend an der KSCr. "Es ist toll, dass man den Namen der Lehrer nun auch ein Gesicht zuordnen kann", so Mohr. An der KSCr kann der schulische Teil der Ausbildungsberufe in den Sparten Bank, Industrie, Einzelhandel, Verkauf, Büromanagement und Großhandel erworben werden.

Zurück