Aktuell-Leser

KSCr mit starkem Start in die neue Runde von „Jugend Trainiert Für Olympia“

„Es war ein Genuss, der Mannschaft zuzuschauen, so etwas habe ich in meinen ganzen 12 Jahren als Betreuer der Fußball-Schulmannschaft noch nicht gesehen!“

So und nicht anders kommentierte der Lehrer der Akademie für Kommunikation in Stuttgart den Auftritt der Crailsheimer Spieler, nachdem diese seine Mannschaft zuvor mit einem 5:0 nach Hause geschickt hatten. Trotz kalter Temperaturen im Schönebürgstadion beschloss er sogar, auch das zweite Spiel der KSCr anzuschauen, während seine Mannschaft bereits die Heimfahrt in Richtung Stuttgart antrat. Gegen den spielerisch schwächsten Gegner der Dreiergruppe, das Berufsschulzentrum Wertheim, gelang dann auch der erwartete Sieg, das 9:2 bedeutete den souveränen Gruppensieg für die Kaufmännische Schule Crailsheim und somit den Einzug in die nächste Runde des Wettbewerbs „Jugend Trainiert Für Olympia“.

Auch in diesem Schuljahr bestand die Aufgabe für die betreuenden Lehrkräfte Dirk Wehrens und Kristina Muck darin, neue Schüler in die Mannschaft zu integrieren und daraus eine schlagkräftige Truppe zu formen. Dass in den Reihen der Akademie für Kommunikation ein Junioren-Bundesligaspieler der Stuttgarter Kickers, sowie mehrere Spieler aus Verbands- und Landesliga der Herren standen, beeindruckte die Crailsheimer nicht. Durch eine überragende Mannschaftsleistung wurde die Offensivkraft der Stuttgarter entschärft, insbesondere die Innenverteidiger Julian Baumann und Max Schmidt waren zu jedem Zeitpunkt ihren Gegenspielern einen Schritt voraus. Die Sicherheit der erweiterten Defensive um Christian Baumann, Aaron Rüger und Pepe Siegele gab dadurch dem Rest der Mannschaft Antrieb, so dass von der Kaufmännischen Schule bereits nach kurzer Zeit Torgefahr ausging. Maßgeblichen Anteil an fast allen Treffern hatte dabei Niklas „Messi“ Wackler, der mit seiner Technik, Schnelligkeit und Übersicht die gegnerischen Reihen ein ums andere Mal düpierte und sich auch selbst drei Mal in die Torschützenliste eintragen durfte. Noah Hanzlik und Mario Gehrig waren stets über die Flügel gefährlich, der bullige Adrian Brunner (3 Tore) im Zusammenspiel mit dem agilen Yannick Grum (2 Tore) sorgten für ständige Gefahr im Strafraum des Gegners.

Die weiteren Treffer für die Kaufmännische Schule erzielten Simon Kielbrei (3), Max Schmidt (1), Pepe Siegele (1) und Moritz Grieshaber (1); Johannes Vogel im Tor war fast beschäftigungslos und musste sich aufgrund der tollen Arbeit seiner Vorderleute bei eisigem Wind selbständig warmhalten.

Es ist bekannt, dass der Freundeskreis der Kaufmännischen Schule die Aktivitäten der Schulmannschaft großzügig unterstützt. Verbunden mit der Hoffnung, dass es fußballerisch im Jahr 2017 genauso weitergeht, wird es zur Belohnung erneut ein vom Freundeskreis gesponsertes weihnachtliches Turnier für alle aktiven und ehemaligen Spielerinnen und Spieler der Schulmannschaft im Kick-Inside geben.

Foto:

Hinten v.l.n.r: Kristina Muck, Christian Baumann, Fiton Istrefaj, Mario Gehrig, Julian Baumann, Adrian Brunner, Pepe Siegele, Johannes Vogel, Moritz Grieshaber, Dirk Wehrens

Vorne v.l.n.r: Noah Hanzlik, Aaron Rüger, Max Schmidt, Niklas Wackler, Simon Kielbrei, Yannick Grum

Zurück